Startseite

| StartseiteImpressum |       <- Die Unterseiten zu einzelnen Menüpunkten

Aktuell

| Übersicht

Produkte

| ÜbersichtRohstoffprüfgeräteProbenvorbereitungsgeräteMechanische PrüfgeräteThermische PrüfgeräteElektrische PrüfgeräteBrandprüfgeräteFarb- und GlanzmessgeräteWaagenTemperatur- Wärme- und KlimaschränkeSonstige Maschinen und GeräteLab4you

Dienstleistungen

| Übersicht

Über uns

| Übersicht

Kontakt

| ÜbersichtLageplan und WegbeschreibungKontaktformular

Infos

| ÜbersichtLinks

Website auf Englisch
Website auf Niederländisch

Universalprüfmaschinen

Universalprüfmaschinen Modellreihe smarTens

Die Standard-Festigkeitsprüfmaschinen der Serie smarTens in platzsparender Ein- oder Zweispindelbauweise sind vielseitig einsetzbare und kostengünstige Prüfmaschinen. Der große Leistungs- und Anwendungsbereich erlaubt die Prüfung von Kunststoffen, Elastomeren, Schaumstoffen, Papieren, Seilen, Schnüren, Drähten sowie Festigkeitsprüfungen (Zug- oder Druckbelastung) an Bauteilen.

Technische Merkmale:

  • Lastbereich 3 bis 20 kN
  • Erweiterbar mit Längenänderungsaufnehmern (Extensiometern) sowie einer Vielzahl von Einspannvorrichtungen
  • Stand-Alone oder PC-Ausführung
  • Leistungsfähige Software

Technische Daten:

Maschinentyp

smarTens

 003

Max. Prüfkraft (kN): 3
Arbeitsraum (mm): Höhe: 850
Breite:  -
  Tiefe: 105
 Gesamthöhe (mm):   1250
 Gesamtbreite (mm):   380
 Gesamttiefe (mm):   500
 Gewicht (kg):   45
 Auflösung Traverse (um):  kleiner 0,1
 Max. Prüfgeschw. (mm/min.):   1300
 Rücklaufgeschw. (mm/min.):   1300
 Anschlußleistung (VA):   700

Maschinentyp

smarTens

005

010

020 

Max. Prüfkraft (kN): 5 10 20
Arbeitsraum (mm): Höhe: 1100 1100 1100
Breite: 420 420 420
  Tiefe: -
 Gesamthöhe (mm):   1420 1420 1420
 Gesamtbreite (mm):  

685

685 685
 Gesamttiefe (mm):   550 550 550
 Gewicht (kg):   100 100 130
 Auflösung Traverse (um):  kleiner 0,1  0,1 0,1
 Max. Prüfgeschw. (mm/min.):   1000 500 250
 Rücklaufgeschw. (mm/min.):   1000  500 250
 Anschlußleistung (VA):    700 700 700 
 Download Prospekt Universalprüfmaschinen (dt. Sprache)

Universalprüfmaschinen Modellreihe proTens

Die Modellreihe proTens mit einem Lastbereich von 5 kN bis 1000 kN ist modular aufgebaut und besitzt eine erweiterbare Steuereinheit. Diese Baureihe umfaßt Prüfmaschinen für die Aufstellung auf Labortischen (bis 250 kN) sowie bodenständige Maschinen mit einem Lastbereich bis 1000 kN.

Technische Merkmale:

  • hohe Auflösung und Genauigkeit
  • synchronisierte Regelung
  • modular und erweiterungsfähig für viele Anwendungsfälle
  • ergonomisches und funktionales Design

Der Einsatzbereich dieser Maschinen umfasst folgende Märkte:

  • Automobilzulieferanten
  • Kunststoffindustrie
  • Metallindustrie
  • Baustoffindustrie
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Chemische Industrie
  • Papierindustrie
  • Medizintechnik
  • Kabelindustrie
  • Elektronikindustrie
  • Hochschulen, Universitäten, Ausbildungsstätten
  • Textilindustrie

Technische Daten:

Maschinentyp

proTens

T3-005

T3-010

T9-010

T3-020

Max. Prüfkraft (kN): 5 10 10 20
Arbeitsraum (mm): Höhe: 1100 1100 1100 1100
Breite: 420 420 420 420
Gesamthöhe (mm):   1420 1420 1420 1420
   mit Untergestell (mm): ca.   2000 2000 2000 2000
Gesamtbreite (mm):   685 685 685 685
Gesamttiefe (mm):   550 550 550 550
Gewicht (kg):   100 100 100 130
Auflösung Traverse (um): besser 0,1 0,1 0,1 0,1
Max. Prüfgeschw. (mm/min.):   2000 1200 2000 600
Rücklaufgeschw. (mm/min.):   2000 1200 2000 600
Anschlußleistung (VA):   700 700 1500 700

Maschinentyp

proTens T9-020 T3-050 T9-050 T9-100 
Max. Prüfkraft (kN): 20 50 50 100
Arbeitsraum (mm): Höhe: 1100 1100 1100 1100
Breite: 420 420 510 510
Gesamthöhe (mm):   1420 1420 1580 1580
Gesamtbreite (mm):   685 685 880 880
Gesamttiefe (mm):   550 550 670 670
Gewicht (kg):   130 150 200 400
Auflösung Traverse (um): besser 0,1 0,1 0,1 0,1
Max. Prüfgeschw. (mm/min.):   2000 200 700 350
Rücklaufgeschw. (mm/min.):   2000 200 700 350
Anschlußleistung (VA):   1500 700 1500 1500

 Download Prospekt Universalprüfmaschinen (dt. Sprache)

Einspannvorrichtungen

Ein vielfältiges Sortiment an Einspannvorrichtungen ermöglicht das Prüfen von unterschiedlichen Materialien bei Gewährleistung einer sicheren und zuverlässigen Klemmung der Proben.

Handbetätigte Spannzeuge:

Eine große Auswahl bietet für fast alle Probengeometrien und Werkstoffen eine sichere Einspannung. Entsprechende Backeneinsätze (glatt, gewellt, geriffelt oder beschichtet) in Verbindung mit verschiedenen Wirkprinzipien (parallel, keilförmig, umschlingend, etc.) stellen einen optimalen Prüfablauf sicher.

Pneumatische Spannzeuge:

Unsere pneumatischen Einspannvorrichtungen zeichnen sich durch eine einfache Bedienung mit hoher Effizienz aus. Aufgrund des variablen Spanndruckes können auch sensible Materialien optimal aufgenommen werden. Von einfach zu wechselnden Spannbacken bis hin zur Hand- und/oder Fußschalterbedienung oder PC-gesteuerten Lösungen liefern wir Ihnen eine maßgeschneiderte Konfiguration.

Hydraulische Spannzeuge:

Im Kraftbereich von 20 bis 2000 kN bieten unsere hydraulische Klemmen einen hohen Sicherheitsstandard (Zweihandbetätigung). Spanndrücke für gleichförmige Proben (einseitig spannend) oder variable Probenabmessungen (zweiseitig spannend) können eingestellt werden.

Sonderlösungen:

In manchen Fällen ist durch die spezielle Geometrie der zu prüfenden Probe oder des Werkstückes aber auch durch die Art der Prüfaufgabe eine Sonderlösung notwendig. Auch aufgrund der langjährigen Erfahrung im Sondermaschinenbau können wir Ihnen auch hier maßgeschneiderte Lösungen für fast alle erdenklichen Aufgaben anbieten.

 Download Prospekt Universalprüfmaschinen (dt. Sprache)

Werkzeuge

Für Druck-, Biege- oder Torsionsversuche an den unterschiedlichsten Probenformen und Materialien steht ein großes Sortiment an Werkzeugen bzw. Vorrichtungen zur Verfügung.

Neben standardisierten 2-, 3- oder 4-Punkt Biegevorrichtungen, Druckvorrichtungen (Druckplatten starr oder mit Kugelgelenk) in verschiedenen Größen (auch mit Zentrierhilfen) liefern wir auch komplexe Vorrichtungen wie z. B. Biegevorrichtungen mit Umkehrgehänge für die Verwendung in Temperatureinbausätzen. Standardmäßig erfolgt die Adaption der Biegevorrichtungen bzw. der Biegefinne am Kraftaufnehmer. Mit diversen Adaptern oder Zwischenstücken können wir die Befestigung der Biegevorrichtungen auch an Druckplatten oder Einspannvorrichtungen realisieren.

Für das Ein- oder Aufspannen von komplexen Bauteilen für ein- oder mehrachsige Zug- Druckversuche können wir ebenfalls maßgeschneiderte Lösungen anbieten.

Nachfolgend einige Beispiele diverser gelieferter Prüfeinrichtungen bzw. Anlagen:

  • Anlagen für die Automotive-Industrie (Prüfvorrichtungen für Stoßdämpfer, Türen, Sitze, Bremsseile, Kupplungsscheiben, Kfz-Innenausstattung)
  • Festigkeitsprüfmaschinen zur Durchführung von standardisierten Zug-Druck- oder Biegeprüfungen an Kunststoffen oder Metallen
  • Maschinen / Software für bruchmechanische Untersuchungen
  • Werkzeuge / Antriebe für Torsionsprüfungen
  • Festigkeitsprüfmaschinen für Auszugs- oder/und Eindruckprüfungen and elektr. Kontaktelementen
  • Ermüdungs- und Biegeprüfeinrichtungen für die Kabelindustrie
    Federprüfmaschinen
  • Druck- und Biegeprüfeinrichtungen für Holz
 Download Prospekt Universalprüfmaschinen (dt. Sprache)

Temperiereinbausätze

Für die Prüfung unter extremen Temperatur- oder Klimabedingungen bieten wir geeignete Temperatureinbausätze im Standardtemperaturbereich von -40°C (-70°) bis +180°C (+250°C) an. Diese Einbausätze können zum Betrieb mit folgenden Kühlmedien angeboten werden:

  • LN 2 (flüssig Stickstoff)
  • CO2 (Kohlendioxid)
  • Wasser, Luft oder

für den Einsatz mit Kältekompressoren. Der Vorteil bei den Kältekompressoren liegt darin, daß z. B. kein LN2 oder CO2 regelmäßig benötigt wird.

Erweiterter Temperaturbereich (HT-Öfen) auf Anfrage!

Wesentliche technische Merkmale:

  • Schienensystem für das bequeme Ein- und Ausfahren der Temperierkammer aus der Prüfmaschine
  • Keileinschübe für die leichtere Montage und Demontage der Prüfvorrichtungen
  • Schlitzdurchführung für Dehnungsaufnehmer
  • Reflexionsfreies Sichtfenster
  • Programmregler für das Anfahren von verschiedenen Temperatur-/Zeitschritten steuerbar über Software
 Download Prospekt Universalprüfmaschinen (dt. Sprache)

Längenänderungsaufnehmer

Längenänderungsaufnehmer sind erforderlich, um die zum Teil sehr kleinen Längenänderungen im Bereich E-Mudul, Dehn- und Streckgrenzen fehlerfrei (ohne Einflüsse der Verformung der Prüfanordnung ) und mit sehr hoher Auflösung messen zu können.
Bei der Verwendung der Probenform "Normstab" ist ohnehin ein Längenänderungsaufnehmer notwendig, um den Forderungen der DIN / EN / ISO bezüglich der Basis zur Dehnungsmessung gerecht zu werden.
Längenänderungsmessgeräte (Tastköpfe) können auch in Verbindung mit Stativen zur Dickenmessung verwendet werden.

Externe Längenänderungsaufnehmer gibt es in unterschiedlichen Ausführun-gen, wobei die Wahl des richtigen Aufnehmers vom zu prüfenden Material, von der maximal zu erwartenden Dehnung, E-Modulbestimmung sowie von der zu erwartenden Genauigkeit der Messung abhängt.
Wir bieten sogenannte Ansetzdehnungsaufnehmer (Clip-on) auf DMS (Dehnungsmessstreifen) - Basis zur Bestimmung des E-Moduls an, welche einen max. Messweg von 2, 12 oder 25 mm aufweisen.
Für die Bestimmung von größeren Dehnungen verfügen wir über Systeme auf potentiometrischer oder inkrementaler Basis .
Weiterhin sind auch Zweibereichs-Dehnungsaufnehmer (automatisiert oder handgeklemmt) verfügbar, welche zur E-Modulbestimmung im unteren
Bereich die DMS-Technik und im oberen Bereich zur Bestimmung der Dehnung mittels potentiometrischen oder inkrementalen Systemen (z. B. MFN) arbeiten. Das Umschalten zwischen beiden Messbereichen  erfolgt automatisch.

Neben diesen rein mechanischen Aufnehmern, bieten wir auch berührungs-lose Meßsysteme (optisch bzw. per Laserstrahl) an. In diesen Fällen müssen die Anfangsmeßlängen der Probenkörper mit z. B. reflektierenden Folien markiert werden. Diese Folien können aber u. Umständen beim Auseinanderziehen des Probenkörpers verrutschen und damit die
Messgenauigkeit beeinträchtigen. Ausserdem kann die Breite der Markierung einen Einfluß auf das Messergebnis haben, d. h. je breiter die Markierung desto ungenauer die Messung (siehe auch Para. 5.4 - DIN 53504).

Wesentliche technische Merkmale:

  • Hohe Messgenauigkeit bzw. Auflösung über den gesamten Messbereich
  • Modernste Messelektronik
  • Selbstdiagnose bzw. -erkennung der Aufnehmer
  • Erweiterungsfähig auch für den Einsatz in Temperatureinbausätzen
    r&n-Wert Bestimmung

Wir bieten Ihnen für fast jede Messaufgabe eine geeignete Lösung! Fragen Sie uns.

 Download Prospekt Universalprüfmaschinen (dt. Sprache)